Leitungswechsel an der Francke-Schule


Es war eine lange Feierstunde, während der vier Mitglieder der Schulleitung in den Ruhestand verabschiedet wurden. Rückblick, Dank, Segenswünsche und Ausblick in die Zukunft hatten ihren Platz, und viel Verbundenheit mit dem Ergehen der Schule und den dort arbeitenden Menschen kam zum Ausdruck, gerade auch durch die Anteilnahme früherer Schülergenerationen. Edgar Schmidt als Vertreter des Schulträgers hatte das Motto „Vergiss nicht!“ vorgegeben, und bereits der erste Gastredner, Landtagspräsident Norbert Kartmann, erinnerte in seinem Grußwort an die schwierige Anerkennungsphase und verband mit dem Dank des Landes auch ein Lob für die hohe Akzeptanz und das Profil, das die Schule in ihrem 37. Jahr zeige. Grußworte der Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich sowie der Schulamtsvertreter Arne Hogrefe und Arno Bernhardt schlossen sich an, und für den Schulelternbeirat äußerte Jens Karb den Dank für die Arbeit der Lehrer/-innen gemäß dem christlichen Menschenbild und dafür, dass die Neubesetzung der Stellen gut vorbereitet worden sei.

Der scheidende Schulleiter Lothar Jost verabschiedete Sigrun Kronenberger, die seit 25 Jahren an der Grundschule tätig war – die letzten elf Jahre als Stufenleiterin – und deren lobenswertes Engagement besonders der Förderung einzelner Kinder gegolten habe. In seiner Laudatio auf Reinhard Stehr erwähnte er besonders den wertschätzenden Umgang des Oberstufenleiters, der nach 34 Jahren als Mathematik- und Physiklehrer ebenso den wohlverdienten Ruhestand antrete. Seinem Stellvertreter Harald Kronenberger dankte Jost, dass er sich mehr als die Hälfte seiner 35 Jahre an der Francke-Schule in der Leitung verdient gemacht und um wichtige Bereiche wie Schulevaluation, Medienausstattung und Öffentlichkeitsarbeit gekümmert habe.

Die von Orchester und Schülerchor würdig umrahmte Festveranstaltung wurde durch eine Bilderpräsentation zur Schulentwicklung und einen von der Grundschule vorbereiteten Filmbeitrag aufgelockert.

Edgar Schmidt als Vertreter des Schulträgers übernahm die Laudatio auf den Schulleiter: Lothar Jost ist seit 37 Jahren an der Francke-Schule und dort ab 1994 Direktor. Er habe sich nicht nur um den äußeren Aufbau und die Vergrößerung der Schule, sondern auch immer um Menschen bemüht sowie Glaubensmut und Treue bewiesen. Erfreulicherweise bleibe er der Schule in beratender Funktion noch weiterhin erhalten.

Die Elftklässlerinnen Louisa Jung und Anna Rühl überbrachten – zur Förderung der Aktivität im Ruhestand – den scheidenden Lehrkräften bunte Gymnastikbälle, die vorher von allen Schülern/-innen unterschrieben worden waren. Das Kollegium trug ein Segenslied bei, das sowohl der alten als auch der neuen Führung gewidmet war. Nun werden Horst Brombach und Johannes Wunderlich die Schulleitung übernehmen. Zusammen mit den Stufenleitern/-innen Simon Gräfe und Nadine Backhaus (Grundschule), Claudia Kaufmann (Realschule), Stefan Ulbrich (gymnasiale Mittelstufe) und Tobias Glaum (gymnasiale Oberstufe) demonstrierten sie, wie eine Ballabgabe funktioniert und die Aktivität durch Teamarbeit weitergeführt wird.

Sowohl in der Pause als auch nach dem offiziellen Programm gab es viel Gesprächsstoff; die Begegnungen zwischen Generationen und Berufsgruppen zeugten von intensiver Zusammengehörigkeit in der Schulgemeinschaft.


Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134