Vom Schaf zum Schal – und andere Projekte


Die ersten Klassen widmeten den diesjährigen Projekttag den wolligen Tieren des Bauernhofes – den Schafen. Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Tiere auf dem Bauernhof“ hatten sie bereits einen Milchbetrieb mit über 200 Kühen besucht und gestalteten nun den Tag rund um die Produkte von Schafen. Das besondere Augenmerk lag hier auf der Verarbeitung der Wolle. Neben verschiedenen Stationen, bei denen die Kinder mit und zum Thema Wolle arbeiten und gestalten konnten, war das besondere Highlight der Besuch von Frau Schlicksupp. Sie brachte den Kindern nicht nur Wolle in den verschiedenen Verarbeitungsstufen mit und erklärte dabei die verschiedenen Schritte vom Schaf zum Schal – besonders spannend war die Vorführung ihres Spinnrades und der eigene Versuch, aus Wolle einen Faden herzustellen. Ein wolliger und wohliger Tag für die Klassen 1a und 1b!

Die Kinder der zweiten Klassen erreichten nach einer Wanderung durch ein Waldgebiet – an Feldern und Wiesen vorbei – ihr Ziel: den Barfußpark von Buseck. Hier wurden die in den Klassen gezüchtete Distelfalter ausgesetzt, Molche, Wasserläufer, Fische, Schildkröten u.a. beobachtet und bestaunt.

Die beiden dritten Klassen unternahmen zum Abschluss einer Unterrichtsreihe zum Thema „Gießen“ eine kleine Stadtrallye. Dabei mussten viele Meter zu Fuß zurückgelegt, Inschriften entziffert und bei der Besichtigung des Gießener Stadtkirchturms einige Höhenmeter bewältigt werden. In den Oberhessischen Museen im Leib’schen und Wallenfels’schen Haus konnten die Kinder ihr Wissen rund um Gießen je nach Interesse erweitern. Ein besonderes Highlight war das spontane Interview einer älteren Dame auf dem Gießener Wochenmarkt, die uns mit ihren eindrücklichen Schilderungen das Gießen der Nachkriegszeit vor Augen malte. Wir sind Gott von Herzen dankbar, dass wir in einer Zeit des Friedens leben dürfen!

Die vierten Klassen besuchten am Projekttag die Hilfsorganisation GAiN (Global Aid Network) in Gießen. Zuerst wurde das Lager mit den Hilfsgütern besichtigt. Nach einer Einweisung durch eine Mitarbeiterin packten die Schüler/-innen Schulmaterial in z.T. mitgebrachte Schulranzen für bedürftige Kinder in über 40 Ländern.

Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134